Glossar: Marxistisch-Leninistische Partei Deutschlands (MLPD)

Die "Marxistisch-Leninistische Partei Deutschlands" (MLPD) ist eine linksextremistische Partei (siehe auch "Linksextremismus" und "Linksextremistische Parteien"). Sie hat bundesweit über 2.000 Mitglieder. Nahezu sektenhaft strukturiert. kommen viele Mitglieder aus dem  Gelsenkirchener Umfeld des Vorsitzenden. Parteiorgan ist die Wochenzeitung "Rote Fahne". Die Jugendorganisation "Rebell" gibt ein gleichnamiges Magazin heraus.Die Kinderorganisation "Rotfüchse" veranstaltet regelmäßig Camps in Ostdeutschland. Die Partei ist stalinistisch-maoistisch orientiert und sieht sich als "politische Vorhutorganisation der Arbeiterklasse in Deutschland". Sie ist der Auffassung, dass sich der Sozialismus nur auf der Grundlage einer "proletarischen Denkweise" erkämpfen und aufbauen lasse. Da sie auf Bundes- und Landesebene keine nennenswerten Wahlergebnisse erzielen konnte, wendet sie sich seit dem Ende der 1990er Jahre verstärkt der Kommunalpolitik zu. Die MLPD ist wegen ihrer maoistischen Positionen und der Relativierung stalinistischer Verbrechen im lnksextremistischen Spektrum weitgehend isoliert.