Rechtsextremismus

Verachtung für alles "Fremde"

Zeichen RechtsDer Rechtsextremismus ist ein vielschichtiges Phänomen.
Weder auf der ideologischen Ebene (Ideologie) noch in seinen konkreten Erscheinungsformen bietet er ein einheitliches Bild.

Im rechtsextremistischen Spektrum finden wir im Wesentlichen vier Personengruppen:

  • subkulturell geprägte, gewaltbereite Rechtsextremisten, insbesondere Skinheads
  • Neonationalsozialisten, auch Neonazis genannt
  • Mitglieder rechtsextremistischer Parteien und sonstiger Vereinigungen
  • Mitglieder rechtsextremistischer Weltanschauungsgemeinschaften, Inhaber und Betreiber rechtsextremistischer Verlage und Vertriebsdienste, Propagandisten des Revisionismus.

In der Praxis gibt es selbstverständlich vielfältige Mischtypen sowie Berührungspunkte und Überschneidungen zwischen den Teilspektren.

Die zahlenmäßige Stärke der einzelnen Teilspektren unter Daten und Fakten.

Vorurteile als Nährboden

Zwar sind alle Rechtsextremisten mehr oder weniger fremdenfeindlich und antisemitisch orientiert – doch ist umgekehrt nicht jeder Fremdenfeind oder Antisemit von vornherein ein Rechtsextremist.
Ein Widerspruch? Nein, denn fremdenfeindliche und antisemitische Vorurteile sind wesentlich weiter verbreitet als der Rechtsextremismus. Sie reichen bis in die Mitte der Gesellschaft.
Sie bilden den Nährboden, auf dem der Rechtsextremismus gedeihen kann.

Download